Einsatzbericht Nr.1 / 2016

Einsatzbeschreibung

 

Einsatzart : Hilfeleistung               Stichwort : Flugunfall ( FU2)

 

Zeit und Ort des Einsatzes                              Eingesetzte Kräfte 

Beginn : 08.03.16       18:52 Uhr                       TSF  ( 5 Kameraden )

Ende    : 08.03.16       21:00 Uhr                       MTW ( 6 Kameraden )

Einsatzort : L615 Burg / Werla

Einsatzart : Hilfeleistung

 

Einsatzbericht 

Um 18:52 Uhr wurden wir durch die Sirene und die Funkmeldeempfänger zu einem Flugunfall auf dem Gelände der Burg Schladen/Werla alarmiert.

Vor Ort zeigte sich dann ,das ein Kleinflugzeug mit vier Insassen abgestürzt war. Zusätzlich befanden sich weitere Besucher auf dem Gelände die durch den Absturz zum Teil schwer verletzt wurden. Das Weitläufige Gelände musste abgesucht werden,da einige Verletzte vermisst wurden.

Nach einiger Zeit stellte sich zur Erleichterung aller Kameraden heraus ,das sich der Einsatz um eine Alarmübung handelte. Nach dem Befehl "Übungsende"fanden sich alle Teilnehmer der Übung zu einer Nachbesprechung im Feuerwehrhaus in Schladen ein.

 

 

 

Einsatzbericht  Nr. 2 /2016

 

Einsatzart : Brandsicherungswache         Stichwort : BraSiWa

 

Zeit und Ort Einsatz                                                   Eingesätzte Kräfte

Beginn: 29.04.2016   18:30Uhr                                  TSF ( 3 Kameraden)

Ende  :  29.04.2016    22:00Uhr                                  Gesamt : 3

Einsatzort : Hornburg Haus Hagenberg

Einsatzart : Brandsicherheitswache während Theateraufführung

 

Einsatzbeschreibung :

Während einer Theateraufführung im Haus Hagenberg in Hornburg wurde die FFW Beuchte tätig .

 

 

 

Einsatzbericht Nr. 3/2016

 

Einsatzart : Hilfeleistungseinsatz                 Stichwort : Keller unter Wasser

Zeit und Ort Einsatz                                            Eingesetzte Kräfte

Beginn : 24.06.2016   17:30Uhr                            TSF ( 6 Kameraden )

Ende    : 24.06.2016   18:30 Uhr                            MTW ( 5 Kameraden)

Einsatzort: Beuchte , Pastorenwiesenweg 5          Gesamt : 11 Kameraden

 

Einsatzbeschreibung :

Während eines Unwetters was über die Gemeinde Schladen/Werla zog gab es mehrere Hilfeleistungeinsätze abzuarbeiten. Es mussten Keller ausgepumpt werden oder Äste / Bäume beseitigt werden.

 

 

Einsatzbericht  Nr. 4 /2016

 

Einsatzart : Hilfeleistungseinsatz                 Stichwort : Keller unter Wasser

Zeit und Ort Einsatz                                           Eingesetzte Kräfte

Beginn : 24.06.2016   18:30 Uhr                          TSF ( 6 Kameraden )

Ende    : 24.06.2016    19:30 Uhr                         MTW( 5 Kameraden )

Einsatzort: Beuchte ,Pastorenwiesenweg          Gesamt : 11 Kameraden

 

Einsatzbeschreibung :

Siehe Einsatz Nr 3/2016

 

 

 

Einsatzbericht  Nr. 5/2016

 

Einsatzart : Hilfeleistungseinsatz                  Stichwort: Äste/Bäume auf B82/K22

 

Zeit und Ort Einsatz                                          Eingesetzte Kräfte

Beginn: 24.06.2016   19:30 Uhr                          TSF ( 6 Kameraden )

Ende   : 24.06.2016   20:30 Uhr                           MTW ( 5 Kameraden)

Einsatzort: B82 /K22                                           Gesamt : 11 Kameraden

 

Einsatzbeschreibung :

Durch das Unwetter mussten mehrere Äste/Bäume auf der B82 Richtung Weddingen und auf der K22 Richtung Lengde beseitigt werden.

 

 

Einsatzbericht  Nr.6 /2016

 

Einsatzart : Hilfeleistungseinsatz                   Stichwort: Ölspur

 

Zeit und Ort Einsatz                                       Eingesetzte Kräfte

Beginn: 17.09.2016  12:45 Uhr                       TSF ( 5 Kameraden)

Ende   : 17.09.2016   13:45 Uhr                      MTW ( 5 Kameraden)

Einsatzort: B82 / Fendtstraße                         FFW Werlaburgdorf

 

Einsatzbeschreibung :

Am 17.09.2016 wurde die FF Beuchte zusammen mit der FF Werlaburgdorf zu einer Ölspür in Beuchte gerufen. Die Ölspür befand sich auf der B82 von Weddingen kommend bis zur Fendtstraße . Die Kameraden arbeiteten den Einsatz ab und konnten nach ca. 1 Stunde wieder einrücken.